Klosterkellerei Muri - Gries

Allgemeine Beschreibung

Klosteranlage mit einer wechselvollen Geschichte. Zuerst wurde sie von den Augustiner Chorherren bewonht, während der Bauernkriege (1525) und der späteren napoleonischen Kriege kam es zu Plünderungen und Zerstörung. Das Kloster wurde 1807 von der bayrischen Regierung säkularisiert. 1845 schenkte der österreichische Kaiser die Anlage den Benediktinermönchen aus Muri in der Schweiz. Der Kern des Klosters mit seinem Hauptturm stammt aus dem 13. Jh. und war von den Grafen Morit-Greifenstein in Auftrag gegeben worden. Heute beherbergt es ein interessantes Krippenmuseum, eine renommierte Weinkellerei und einen schönen Kreuzgang. Die Abtei ist dem hl. Augustinus gewidmet, weist barocke Züge auf und hat eine einschiffige Kirchenhalle (1769-71). Die Gewölbe und die Kuppeln sind mit einem bedeutenden barocken Freskenzyklus und sieben Altarbildern des berühmten Tiroler Künstler Martin Knoller versehen.

Anfahrtsbeschreibung

Info Anfahrt:Autobahnausfahrt (A 22) Bozen Süddann rechts auf die Schnellstraße Richtung Meranbei der 1. Ausfahrt ausfahren und Richtung Bozen Krankenhaus weiterfahrenbeim nächsten Kreisverkehr wieder die Ausfahrt Bozen Krankenhaus nehmenbei der nächsten Ampel rechts abbiegenam Krankenhaus vorbeifahren und am nächsten Kreisverkehr Richtung Zentrum weiterfahrenbis zum Grieser Platzam Kreisverkehr links abbiegen und nach der nächsten Ampel rechts abbiegennach 250 Metern ist rechts die Einfahrt ins Kloster und Kellerei;

Öffnungszeiten: ganzjährig
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
08:00 - 12:00
 
 
 
 
 
 
 
14:00 - 18:00
 
 
 
 
 
 
 
Jenesien
Jenesien
Hier können Sie diverse Broschüren und Infomaterial über Jenesien und Umgebung downloaden!
Kontakt
Jenesien
Schrann 7
39050 - Jenesien - Südtirol - Italien
Newsletter
Immer auf dem Laufenden mit dem
Jenesien Newsletter. Jetzt anmelden!